Sie sind hier: Aktuell  /  Für das Fachpublikum

DGfN finanziert Dokumentation!

Die DGfN stellt den nephrologischen Zentren, die Patienten mit EHEC/HUS versorgen und die Patientendaten in die Erfassungsboegen, die von der DGfN angeboten werden (Register, ECULIZUMAB Protokolle, RKI-Datenbogen zur Quellensuche etc.) einpflegen, Mittel zum Abschluss von Werkvertraegen mit Datenassistenten zur Verfügung. Die Assistenten können auch für die Sicherstellung des wissenschaftlichen Probenmaterials und dessen Versand eingesetzt werden. Pro Patient koennen 50 Euro (3 Arbeitsstunden) finanziert werden. Ziel ist es die wichtigen Patientendaten komplett zu erfassen! Bitte helfen Sie mit und nutzen unsere Angebote!
R. Brunkhorst

EHEC - Informationen für das Fachpublikum

Hinweise zur Therapie

Meningokokkenprävention und Eculizumab-Behandlung im Rahmen von EHEC-assoziiertem HUS (04.06.2011) hier

EHEC und Antibiotikabehandlung (02.06.2011) deutsch | english

Hinweise zur Anwendung von Eculizumab (04.06.2011) deutsch | english

Therapeutische Apheresebehandlung bei EHEC assoziiertem HUS (01.06.2011) hier

Aktuelle Hinweise zur nephrologischen Therapie bei EHEC mit schwerer thrombotischer Mikroangiopathie (30.05.2011)  hier

Meldungspflicht

Alle Nephrologen werden gebeten, ab sofort alle HUS-Fälle sowie auch Verdachtsfälle den zuständigen Gesundheitsämtern zu melden (bitte keine Meldungen an das RKI tätigen). 

Empfehlungen zur Kodierung von HUS und EHEC hier

überarbeitete Version (Stand 06/2011)

EHEC-Register

Die DGfN hat ein Register zur Erfassung EHEC-bedingter HUS-Fälle initiiert und kurzfristig 20.000 EUR für die Einrichtung und Pflege des Registers und die Auswertung der Daten zur Verfügung gestellt.

Unter www.ehec-register.de  können Sie Ihre Fälle melden und den Erfassungsbogen online ausfüllen. Wir bitten die Kolleginnen/Kollegen, alle Fälle in das Register einzupflegen, denn nur so wird die wissenschaftliche Auswertung zu validen Erkenntnissen zu dieser Epidemie kommen können.