Stellungnahmen

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) sieht den Bedarf zu einer Verbesserung der Vorbeugung und Versorgung von Herz-Kreislauferkrankungen und unterstützt daher die Ziele des Gesetzes zur Stärkung der Herzgesundheit (Gesundes-Herz-Gesetz – GHG). mehr...

Im Rahmen des Beteiligungsverfahrens nach § 137a Abs. 7 SGB V wurde die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie e. V. (DGfN) als wissenschaftliche medizinische Fachgesellschaft aufgefordert, zum Entwurf der Methodischen Grundlagen für die Version 2.1 des IQTIG vom 8. April 2024 Stellung zu nehmen. Diese Methodischen Grundlagen sollen als Basis der Umsetzung der gesetzlichen Qualitätssicherung (QS) dienen, soweit das IQTIG mit der Umsetzung beauftragt ist. mehr...

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie hat am 22.05.2024 zum Referentenentwurf eines Dritten Gesetzes zur Änderung des Transplantationsgesetzes vom 22.04.2024 Stellung genommen. mehr...

Die Kommission Klinische Pharmakologie gibt Hinweise zur Anwendung beider Medikamente. mehr...

Der im Mai 2023 vom Fachverband Nephrologische Berufsgruppen e.V. (fnb) veröffentlichte „Dialyse-Pflege-Standard für die Nierenersatztherapie“ (DPS), mit dem der fnb e.V. nach eigenen Worten einen Beitrag zur weiteren Verbesserung der Versorgung von Dialysepatientinnen und -patienten in Deutschland leisten möchte, wird von der DGfN als Positionspapier betrachtet. mehr...

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) spricht sich für Cross-over- und altruistische Lebendnierenspenden aus, setzt sich aber auch für die Erweiterung der postmortalen Spende ein. mehr...

Gemäß Rechtsverordnung des Bundes vom 27.02.2023 [1] sind die meisten Schutzmaßnahmen gegen die SARS-CoV-2 Infektion bereits zum 01.03.2023 ausgelaufen. Lediglich eine Maskenpflicht für Besucher von Kranken- und Pflegeeinrichtungen blieb als Regelung nach §28b IfSG bis zum 07.04.2023 erhalten. Für Dialyseeinrichtungen ergeben sich aus dieser Regelungslage nun folgende Empfehlungen. mehr...

Aktuell klingt die pandemische Infektion ab, die Fallzahlen sind rückläufig. Die Kommission Hygiene und Infektionsprävention hat eine Empfehlung zum aktuellen Umgang mit SARS-CoV-2-positiven Patientinnen und Patienten erarbeitet. mehr...

Gemäß Rechtsverordnung des Bundes vom 27.02.2023 [1] laufen die meisten Schutzmaßnahmen gegen die SARS-CoV-2 Infektion zum 01.03.2023 aus. Somit ermöglichen die Vorgaben des Bundes auch eine Lockerung der Empfehlungen für das Vorgehen in Dialyseeinrichtungen. mehr...

Die Kommission Klinische Pharmakologie hat die „Stellungnahme zur Anwendung von Paxlovid® und Lagevrio® bei Patienten mit CKD und bei Nierentransplantierten“ aktualisiert. mehr...