Stellungnahmen

Stellungnahme der „Kommission Shunt / interventionelle Nephrologie“ mehr...

Aktualisierte Stellungnahme der Kommission Apherese der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie. mehr...

Stellungnahme der Kommission Apherese der Deutschen Gesellschaft für Nephrologie. mehr...

Die Kommission Klinische Pharmakologie hat die Anwendung beider Medikamente untersucht. mehr...

DGfN fordert die Kostenübernahme für serologische Untersuchungen auf spezifische Antikörper gegen das SARS-CoV-2-Spikeprotein bei schwer immundefizienten Patientinnen und Patienten mehr...

Auch das Pflegepersonal in den nephrologischen Zentren – ambulant wie stationär – hat die Versorgung aufrechterhalten, und zwar unter erschwerten Bedingungen und, bevor es die Möglichkeit der Impfung gab, auch unter Einsatz der eigenen Gesundheit. Die DGfN fordert daher, die Bonusregelung auch auf das Pflegepersonal in Dialysezentren auszuweiten. mehr...

Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie (DGfN) e.V. und der Bundesverband Niere e.V. sprechen sich dafür aus, die Triage bei nierenkranken Menschen immer im Mehraugen-Prinzip unter Einbeziehung einer Nephrologin/eines Nephrologen und ausschließlich anhand der individuellen Anamnese und Prognose der Betroffenen vorzunehmen. Nierenkranken sollten keinesfalls per se die Zuteilung intensivmedizinischer Maßnahmen verwehrt werden. mehr...

Es gibt weder eine plausible Rationale noch wissenschaftliche Evidenz! mehr...